PAROLES

Songtext zu « AnnenMayKantereit – Tommi »

[Strophe 1]
Tommi, ich glaub’, ich hab’ Heimweh
Ich will mal wieder am Rhein steh’n
Einfach hineinseh’n
Zuschau’n, wie Schiffe vorbeizieh’n
Tommi, ich glaub’, ich hab’ Heimweh
Vielleicht liegt es am Licht und wie’s sich grade bricht
Oder daran, dass man
Hier in der Bahn die Spree seh’n kann

[Pre-Refrain]
Tommi, vielleicht ruf’ ich an
Damit du sagst: „Irgendwann, irgendwann, irgendwann
Fang’n wir hier zum letzten Mal von vorne an“

[Refrain]
Da, wo mer zusamme groß jeworde sin
Da zieh’n mer alle irgendwann wieder hin
Damit die Kinder, die mer kriege könn’n
Alle in Kölle jebore sin
Da, wo mer zusamme groß jeworde sin
Da zieh’n mer alle irgendwann wieder hin
Damit die Kinder, die mer krieje könn’n
Alle in Kölle jebore sin, jebore sin, jebore sin

[Strophe 2]
In der Stadt, in der wir jung und dumm war’n
Und unverwundbar, weil alles so bunt war
Und es war immer klar, irgendwann kommt der Tag an
Dem wir beide geh’n
Wir wollten immer was seh’n
So viel, wie es geht und überall auf der Welt
Alle Wege führ’n nach Rom
Und irgendwann zurück nach Köln

[Refrain]
Da, wo mer zusamme groß jeworde sin
Da zieh’n mer alle irgendwann wieder hin
Damit die Kinder, die mer krieje könn’n
Alle in Kölle jebore sin
Da, wo mer zusamme groß jeworde sin
Da zieh’n mer alle irgendwann wieder hin
Damit die Kinder, die mer krieje könn’n
Alle in Kölle jebore sin, jebore sin, jebore sin

[Bridge]
Tommi, ich glaub’, ich hab’ Heimweh
Ich will mal wieder am Rhein steh’n
Einfach hineinseh’n
Kaltgetränk und ein’n dreh’n

[Refrain]
Da, wo mer zusamme groß jeworde sin
Da zieh’n mer alle irgendwann wieder hin
Damit die Kinder, die mer krieje könn’n
Alle in Kölle jebore sin, jebore sin, jebore sin

PARTAGER

PUBLICITE